Veranstaltungen  

September 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30
   

Konzert mit der Gruppe Kalüün

 

Aus der vorangegangenen Irish-Folk Formation “Ballynacally“ formierte sich 2012 die Gruppe Kalüün(‘Energie, Mumm, Pepp’).
Es sollte zunächst bei einem einmaligen Studio-Projekt mit friesischer Folklore bleiben,
doch noch im Erscheinungsjahr der Debut-CD, wurde Kalüün als erste schleswig-holsteinische Folkband mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik für “Spöören“ ausgezeichnet.
Erstmalig kam mit Kalüüns Song “ Fering hüs“ ein friesischsprachiger Song unter die Top 3 der deutschen Liederbestenliste.
Es folgten Auftritte auf kleinen und großen Bühnen nördlich und südlich der deutsch-dänischen Grenze. 2015 war Kalüün gleich mit 7 Auftritten einer der Headliner des Folkbaltica Festivals. Im Jahr darauf war Sängerin Keike Faltings als Hauskünstlerin der Folkbaltica Stimme, Gesicht und Botschafterin zugleich. Der Inselbote schrieb über Kalüün: "Die Band Kalüün spielt sich durch die Zeiten hinein in die Herzen"

Weitere Infos unter: www.kaluun.de

Termin: Sa, 12. November 2016, 20:00 Uhr
Ort: BeZ Begegnungszentrum, Ellenberger Str. 27, 24376 Kappeln
Eintritt: 10,- Euro / Ermäßigt 7,- Euro
Reservierung: 0151 - 20588576 oder unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Konzert mit den "Schrägen Vögeln"

Die Schrägen Vögel zwitschern seit über 25 Jahren in Angeln und darüber hinaus Lieder aus vielen Teilen der Erde und musizieren dazu auf zahlreichen Instrumenten wie z.B. Gitarren, Geigen, Flöten, Trommeln, Cello oder Saxofon. Zur Zeit sind es ein gutes Dutzend junger Menschen ab 15 Jahren, die  ein abwechslungsreiches Programm mit viel Rhythmus aber auch mit melodischen mehrstimmigen Gesängen erklingen lassen. Musikalische Abstecher nach Skandinavien , Südafrika, Nordamerika und die Britischen Inseln gehören dabei ebenso dazu wie heimatliche Klänge aus Norddeutschland. Der Abend im BEZ ist als adventliches  Konzert zusätzlich angereichert mit weihnachtlichen und winterlichen Stücken, die die Gruppe in den letzten Jahren gesammelt hat und bei denen einige solistische Stimmen besonders zur Geltung kommen.

 

Termin: Sa, 10. Dezember 2016, 20:00 Uhr
Ort: BeZ Begegnungszentrum, Ellenberger Str. 27, 24376 Kappeln
Eintritt: 10,- Euro / Ermäßigt 7,- Euro
Reservierung: 0151 - 20588576 oder unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Offene Bühne im Folkclub Ostangeln

Die Devise heißt: "Raus aus den Kellern und Übungsräumen, rauf auf die Bühne!"

Seit drei Jahren ist die offene Bühne fester Bestandteil des Saisonprogramms im Folkclub.

Unbedarft aber aufgeregt möchten wir auch in diesem Jahr wieder eine Bühne zum Mitmachen und Ausprobieren anbieten.

Der Erprobungscharakter steht im Vordergrund.

Jeder, der Lust hat zum Gelingen des Abends beizutragen, kann in beliebiger Besetzung mit zwei oder drei Stücken an dem Konzert mitwirken.

Hierbei ist "Weniger Mehr", zwei oder drei Stücke reichen völlig aus, damit die Vielfalt gewährleistet ist!

Erlaubt, ja, erwünscht sind sämtliche Musikrichtungen von Folk, irischer Musik über Klezmer und Jazz bis zum Chor.

Das alles ohne öffentliche Wertung, denn entscheidend ist nicht die Professionalität sondern die Spielfreude.

Sicher bekommt das Publikum auch wieder Gelegenheit zum Mitsingen, und wie bei allen Konzerten des Folkclub gibt es auch eine kleine Tombola.

Die offene Bühne lebt vom Mitmachen, wer also Lust hat auf einen abwechslungsreichen, fröhlichen musikalischen Abend,

(ob als Zuhörer oder als Musiker) für den ist der 21. Januar 2017 im BeZ Pflicht!

Der Eintritt ist frei, eine Spende wird erbeten.

Termin: Sa, 21. Januar 2017, 20:00 Uhr
Ort: BeZ Begegnungszentrum, Ellenberger Str. 27, 24376 Kappeln
Eintritt: Eintritt frei - Spende erbeten!
Reservierung: 0151 - 20588576 oder unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Doppelkonzert mit Klaus Irmscher und "Original Graenzmusik"

 

Klaus Irmscher "Davon kann ich ein Lied singen..."

Skurrile Alltagsgeschichten, teils selbsterlebt, teils aufgeschnappt oder erfunden liefern den Stoff für seine Lieder. Da geht es z. B. um abhängige Navi-Nutzer oder die Krisen beim zweisamen Krimi-Gucken. Aber auch Erlebnisse, bei dem dem Sänger "das Herz aufgeht", eine zufällige Begegnung etwa, die alle Sorgen wegpustet, werden von ihm gern besungen.

Und das auf Hochdeutsch, Platt, Sächsisch (innerdeutschr Migratzchonshindrgrund) und in diversen anderen Mundarten - je nach dem, wo die Geschichte spielt.

Auch Till Eulenspiegel mischt mit: Er ist wiedergekehrt und reagiert u.a. auf Fast Food, Fracking, Protzbauten, und windige Geldanlagen - mit dem für ihn üblichen Schabernack.

Musikalisch schickt Klaus Irmscher seine Zuhörer in ein Wechselbad aus Folk, Rock, Blues, Salsa, Rap und Renaissancemusik - passend zur Stimmung des Liedes. Und: Ein Augenzwinkern gehört für ihn immer dazu.

klaus irmscher:

In seiner Jugend in Mölln Rockgitarrist - seit 1971 Liedermacher - Mitarbeit in Münchener Kleinkunstbühne KEKK - 1989-92 Schauspielausbildung - 1990 Schauspiel-Engagement in Japan. Seit 1994 zahlreiche Auftritte in ganz Deutschland. CD's: "Mittendazwischen", "Der mit dem Koi schwimmt", "Das Kurschattenkabinett", "Genarrt, geäfft, geEulenspiegelt", und ein gleichnamiges Songbook mit 42 eigenen Eulenspiegel-Liedern. Von 2005 bis 2009 Mitglied der Gruppe Liederjan.

Original Graenzmusik

„Original Graenzmuzik“ macht Musik, die Grenzen überschreitet, Grenzen zwischen Ländern und Kulturen, zwischen Musikstilen wie Folk, Jazz, Pop und Klassik.

Nachdem wir vier früher jahrelang Erfahrungen in Symphonieorchestern, hochdekorierten Feuerwehrmusikzügen, aufstrebenden Folkrockbands, weltberühmten Straßenmusikkapellen, zweifelhaften Nachtclubs, Kirchenchören und völlig unbekannten Jazz-Combos sammeln konnten, spielen wir seit 1989 in kaum veränderter Besetzung Musik, die uns allen gefällt.

Wir bringen Stücke zu Gehör, die entweder völlig zu Unrecht unbekannt, Welterfolge oder schon Evergreens sind. Lieder auf Englisch, Spanisch, Jiddisch oder auch Griechisch wechseln sich mit Instrumentalstücken in ungewohnten Rhythmen und Zusammensetzungen ab.

Termin: Sa, 18. Februar 2017, 20:00 Uhr
Ort: BeZ Begegnungszentrum, Ellenberger Str. 27, 24376 Kappeln
Eintritt: 10,- Euro / Ermäßigt 7,- Euro
Reservierung: 0151 - 20588576 oder unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

GROUPA - Die legendäre schwedische Folkgruppe in Kappeln

Groupa, das ist ein Stück skandinavischer Musikgeschichte! Der Name der experimentierfreudigsten schwedischen Folkband ist seit dem Start im Jahre 1980 (!) das Synonym für die Innovationskraft der nordischen Folkszene. Groupa war die erste Band, die schwedische Folkmusik in Deutschland populär machte. Ihr Deutschland-Debut gab die Band 1986 auf dem Jugendhof Scheersberg! Dort ließ sich damals auch der spätere Leiter des Festivals folkBALTICA, Jens-Peter Müller, von den neuen Klängen faszinieren, stellte die Gruppe bei Radio Bremen und im WDR vor, und organisierte in den Folgejahren die ersten Deutschland-Tourneen- in der Bundesrepublik und sogar in der DDR.
Auf die Idee des schwedischen Pianisten Jan Johansson berufen sie sich, der in den 1960er Jahren die Verbindung traditioneller Musik mit Modernem und Jazz begründete, eine Verbindung, mit der skandinavische Musiker einen neuen europäischen Musiktypus kreierten. Seit nunmehr 36 Jahren forschen die Musiker von Groupa in alten Manuskripten, lauschen den alten Spielleuten und machen daraus Neues, mit traditionellen Instrumenten und im Geiste der traditionellen Musik. Zwei ihrer insgesamt zehn Alben wurden mit einem schwedischen Grammy ausgezeichnet, die CD „Fjalar“ erhielt 2002 den Deutschen Schallplattenpreis.
Heute malen sie, wie sie sagen, „mit Wasserfarben“ ihre Versionen der alten Melodien. Sie hören nach innen, nehmen zarte Klänge auf, komponieren wunderschöne neue Folk-Songs und entwickeln bisweilen expressive Energie. Improvisation hat auf der Bühne einen hohen Stellenwert, für Überraschungen ist gesorgt.
Mit den beiden Gründungsmitgliedern Mats Edén an Geige, Viola d`amore und Akkordeon und Jonas Simonson an Flöten und Basssaxophon, sowie  dem norwegischen  Fabel-Perkussionisten und Maultrommel-Virtuosen Terje Isungset kommen drei international renommierte Meister ihres Faches mit dem neuen Groupa-Album „Kind of Folk“ (Vertrieb in Deutschland Galileo-mc) im Gepäck nach Deutschland, wo sie wieder einmal ihr Publikum verzaubern werden.

 

Weitere Infos unter: www.groupa.se

Termin: Sa, 11. März 2017, 20:00 Uhr
Ort: Auferstehungskirche, Holtenauer Str. 13, 24376 Kappeln
Eintritt: 10,- Euro / Ermäßigt 7,- Euro
Reservierung: 0151 - 20588576 oder unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

   
© 2016 Folkclub-ostangeln